Activity – Das Original (Brettspiel)

Acitivty ist eins der beliebtesten Brettspiele aller Zeiten, seit 1990 millionenfach verkauft, mehrfach in verschiedensten Ländern zum Spiel des Jahres gekürt  – und das zu recht!

Aufbauend auf dem Spielprinzip der vor allem im englischen Sprachraum bekannten und beliebten Charade müssen Begriffe unterschiedlichen Schweregrades dargestellt und erraten werden.

Dabei gibt es drei Kategorien: Zeichnen, Pantomime und Beschreiben und du hast 60 sec Zeit, die mittels einer Sanduhr gemessen werden. Es gibt vier Spielfiguren in blau, rot, gelb und grün. Hinter jeder Spielfigur steht ein Team von 2-4 Mitspieler*innen. Es gibht auch eine Variante für nur drei Spieler*innen, dh kein Team sondern eine Einzelperson steht hinter der Figur.

Mehr Regeln finden sich hier: *klick*

Die vorliegende Edition hält sich an gewohntes Layout, mittlerweile ist alles per Piktogramm oder Farbcode dargestellt, was das Spiel international spielbar macht. Nur die Karten benutzen noch Sprache. Ach, überhaupt die Karten sind meines Erachtens bei dieser Edition das einzige echte Manko. Meine Testspieler waren sich einig:  Labbrig, sehr weich. Das Papier ist zu dünn und zu wenig steif und damit nicht so widerstandsfähig, wie man es sich bei einem Brettspiel wünschen würde. Jetzt sind das natürlich keine Spielkarten. Dennoch knicken und verwutzeln sie zu leicht und zu schnell.
Ein weiteres Manko moniert die Feministin in mir: Abgesehen davon, dass das Piktogramm der Frau seit jeher klischeehaft fürs Reden steht, ist die junge Lady nun mehr mit halbem Oberkörper zu sehen. Und natürlich zeigt dieser halbe Oberkörper hervorspringende Brüste in sündiges Rot gewandet. Das hätte nun wirklich etwas sensibler gestaltet sein können, weniger sexistisch.

 

Nichtsdestotrotz bleibt Acitivity, was es ist: Eins der großartigsten Brettspiele ever, dem ich mit die lustigsten Momente meines Lebens verdanke. Daher meine Forderung: Kein Haushalt ohne Acitivity!

 

Details zum Spiel:
ab 12
3-16 Mitspieler*innen
ca 60 Minuten Spielzeit

Inhalt:
550 Karten mit je 6 Begriffen, 1 Spielplan, 1 Sanduhr, 4 Spielfiguren, 1 Spielregel
zusätzlich benötigt: Papier und Stift.

 

JHechmati

 

Machi Koro – Bau dir deine Stadt!

MachiKoroIn dem Spiel von Masao Suganuma bekommt man durch Würfeln Geld und kann dadurch seine eigene Stadt aufbauen und vergrößern. Stets muss man sich entscheiden, ob man lieber einen Bauernhof, eine Markthalle, eine Möbelfabrik,… oder doch vielleicht eines der Großprojekte baut. Je mehr man errichtet, desto höher sind die Einnahmen, jedoch kassieren auch die Mitspieler mit.

Machi Koro ist ein kleines, feines Familienspiel, das schnell erklärt und flott gespielt werden kann. Neben etwas Strategie zielt das Spiel sehr auf Würfelglück ab. Es macht Spaß sich seine eigene Stadt zu bauen und schnelle Entscheidungen zu treffen. Nicht umsonst ist das Kartenspiel auf der Nominierungsliste zum „Spiel des Jahres 2015“ gewesen.

Wenn immer mit den selben Mitspielern gespielt wird, ist die gegenseitige Taktik bald klar, doch um dies vorzubeugen, ist eine Spielvariante enthalten. Zusätzlich ist schon eine Erweiterung mit neuen Karten erschienen.

Das Spiel ist im Kosmos-Verlag erschienen.
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 – 4
Spieldauer: 30 Minuten

Sonja Stummer