Glück auf!

Glück auf!Herbert Gschwendtner

Glück auf!

Erzweg Kupfer

 

In fünf Etappen lässt sich der Erzweg Kupfer gliedern: der Wanderer gelangt von Hüttau nach Bischofshofen, von dort nach Mühlbach, nach St. Veit und dem Schaubergwerk Sunnpau. Auf diesen landschaftlich schönen Pongauer Wanderwegen lässt sich einiges über dern Kupferabbau in Österreich lernen!

Das Schaubergwerk „Kupferzeche“, Schurfbau Lehen, das Keltenloch oder der Johannstollen laden zum Besichtigen und Verweilen ein. Der Autor Herbert Gschwendtner erzählt nicht nur Historisches und Legenden, sondern spricht aus eigener Erfahrung. Er selbst war in seiner Jugend im Bergbau tätig und gibt den Lesern Einblicke in die Arbeitsabläufe im Bergwerk, in den Aberglauben und die Sprache der Bergleute, aber auch in den von einfachsten Verhältnissen geprägten Alltag der Familien.

Fünf Jahrtausende Bergbaugeschichte gilt es zu erwandern: die kurzweiligen Geschichten rund um den Bergbau, die zahlreichen Legenden und illustrierende Fotos machen Lust darauf, sich auf die Spuren des Kupferbergbaus in Salzburg zu begeben!

 

Details zum Buch:

2018

Verlag Anton Pustet

ISBN 978-3-7025-0901-9

 

Bettina Armandola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s